Alle Beiträge

Interview mit Neurobiologe Adrian Binninger [2]

Wenn wir Schmerz verstehen wollen, müssen wir bei den biologischen Grundlagen anfangen: Wie und wo entsteht Schmerz? Welche Aufgabe hat er? Und was hat das Selbstbewusstsein von Elefanten damit zu tun? Fragen, die wir nur mit Hilfe eines Experten klären können!

Wir bedanken uns bei Adrian, der uns als Neurobiologe für diese Folge Rede und Antwort gestanden hat. Adrian ist selbst Podcaster bei den ABCoholics.

Die in dieser Folge angesprochenen Podcast-Episoden:

Erfahrungen aus der Schmerztherapie [1]

In Folge [1] sitzen Lisa und Jürgen noch einmal zu zweit zusammen, bevor in den nächsten Folgen Experten sprechen. Jürgen kommt gerade frisch aus der ambulanten Schmerztherapie und erzählt von seinen Erlebnissen, Erfahrungen und Erkenntnissen: Soll er sich nun in eine Psychotherapie begeben? Seine Medikamente umstellen? Oder kann etwa Qi Gong helfen? Im Zuge dieses Themas rollen die beiden außerdem ihre Schmerzbiographie auf und suchen nach Ursachen.

Jürgen hat die multimodale Schmerztherapie – also eine Therapie mit fachbereichsübergreifenden Behandlungsansätzen – im Anregiomed-Klinikum in Ansbach gemacht.

 

Unser Manifest für diesen Podcast:

  • Schmerzen sind kein Tabuthema.
  • Jeder hat das Recht auf seinen Schmerz. Vergleichen ist verboten. Jeder geht mit Schmerz subjektiv um, das muss respektiert werden.
  • Wir haben keine Lösungen, nur Erfahrungen und Impulse.
  • Schmerz definiert uns nicht als Persönlichkeit.

Das ist unsere Schmerzenssache [0]

Was ist das eigentlich, diese Schmerzenssache? Jürgen und Lisa sprechen über die Motivation für diesen Podcast, ihre eigenen Schmerzen, ihre Bewältigungsstrategien und Erfahrungen mit Schulmedizin und Naturheilkunde.

Unter anderem diskutieren wir dabei unsere jeweiligen Krankheitsgeschichten, unsere Pläne für diesen Podcast, aber auch Dinge wie das biopsychosoziale Schmerzmodell oder die „offizielle“ Definition von Schmerz der International Association for the Study of Pain: „Schmerz ist ein unangenehmes Sinnes- oder Gefühlserlebnis, das mit tatsächlicher oder potenzieller Gewebeschädigung einhergeht oder von betroffenen Personen so beschrieben wird, als wäre eine solche Gewebeschädigung die Ursache.

Unser Manifest für diesen Podcast:

  • Schmerzen sind kein Tabuthema.
  • Jeder hat das Recht auf seinen Schmerz. Vergleichen ist verboten. Jeder geht mit Schmerz subjektiv um, das muss respektiert werden.
  • Wir haben keine Lösungen, nur Erfahrungen und Impulse.
  • Schmerz definiert uns nicht als Persönlichkeit.